» CD-Reviews


Possessed – Revelations of Oblivion

Ganze 33 Jahre (!) ist es her, dass Possessed ihr letztes Album veröffentlicht haben. Die 1983 in San Francisco gegründete Band gilt unbestritten als der Begründer des Death Metals.

Tanzwut – Seemannsgarn

Tanzwut haben vor drei Jahren ihre Segel gehisst und sind auf das weite, ungestüme Meer der Kreativität hinausgefahren, um uns nun ihr Seemannsgarn zu spinnen.

Nitrogods – Rebel Dayz

Dass die einzelnen Musiker den Rock’n’Roll im Blues, ähh Blut haben, bewiesen sie schon in der Vergangenheit.

Whitesnake – Flesh & Blood

Whitesnake sind mit ihrem neuen Album Flesh & Blood zurück. Whitesnake? Die gibt es noch? Oh ja, und wie!

Hellscream – Hate Machine

Kein Instrument bleibt auf lange Sicht ruhig oder gradlinig. Da wird Gerifft wie blöde!

Plaque of Carcosa – Ocean is more ancient than the mountains

Da hätte ich mehr erwartet, denn dass hier ist eine solche Arschbombe in den Doom Metal, dass man einfach mehr erwarten kann.

Tanzwut – Seemannsgarn

Lasst euch auf „Seemannsgarn“ ein und lauscht dem Sound von Tanzwut. Es lohnt sich \m/

Majesty – Legends

Im Gesamten ist die Platte wieder ein ordentliches Machtwerk von Majesty geworden.

Fleshgod Apocalypse – Veleno

Das macht alles durchgehend Spaß und erschließt sich auch erst beim mehrmaligen Hören.

Evohé -Deus sive natura

“Deus sive natura“ ist eine gute Black Metal-Scheibe der neueren Schule.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen