» CD-Reviews


Eisregen – Leblos

Ich würde sogar für mich selbst behaupten, dass das Album „Leblos“ meinen bisherigen Favoriten vom Thron stoßen könnte.

Eye of Nix – Ligela

Eye of Nix sind alles andere als leichte Kost und damit auch nur für eine ganz spezielle Zielgruppe geeignet.

Lionheart – The Reality of Miracles

Mit ihrem neuen Studioalbum bringen die Briten eine Platte auf den Markt, die großartig in die Sammlung eines jeden Hard Rock Freundes passt

Heksebrann – Spiritual Descending

Was für ein Debüt und was für eine Ausnahmeband. Heksebrann haben sich ihre ganze eigene musikalische Welt geschaffen

Zwaremachine – Be a Light

Wer gerne mal zu Gothic, Industrial und Darkwave Partys seines Lieblingsrockschuppen geht, wird mit Zwaremachine einen wahren Geheimtipp vorfinden.

Gernotshagen – Ode Naturae

Für Wiedereinsteiger als auch neue Hörer kann ich das Album nur wärmstens ans Herz legen

Fellwarden – Wreathed in Mourncloud

„Wreathed in Mourncloud“ zeigt Fellwarden von einer gereiften Seite, die im Vergleich zu dem Vorgänger wesentlich düsterer und komplexer zeigt.

Larkin Poe – Self Made Man

… grad weil die Lieder so unterschiedlich sind und ein Mix aus vielen verschiedenen Musikrichtungen darstellen, kann ich nur jedem Musikliebhaber empfehlen mal rein zu hören…

Sündenklang – Jahresringe

Martin Soer und Patrick Nevian haben sich selbst weit übertroffen im Vergleich zu dem schon guten Debüt „Tränenreich“.

NYTT LAND – Cvlt

Cvlt ist wohl am ehesten etwas für Leute, die auf Abwechslung und experimentelle Musik stehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen