» CD-Reviews


Faun – Märchen & Mythen

Kreativ ist die Platte und unterhaltsam auch. Zum entspannen und mal runter kommen genau das Richtige.

Strömkarlen – Edda Sänger Part III Runes & Rumours

Ffür jeden Liebhaber nordischer Klänge, die nicht komplett auf epischen Bombast ausgelegt sind, sondern gerne bei Kerzenschein und heißem Met gehört werden wollen,

Thunder and Lightning – Demonicorn

Was ist das Schönste an Reviews zu schreiben? Man hört die Alben oftmals weit vor dem Release und kann euch schön heiß auf die Platte machen.

NON OPUS DEI – Glód

Non Opus Dei sind zurück mit ihrem achten Studioalbum „Glód“ einige polnische Ritualpraktiken in musikalischer Art und Weise verarbeiten

Municipal Waste – The Last Rager

Municipial Waste liefern ab, was man von Municipial Waste eben erwartet: schnelle, einfache Nummern, die zum Moshen und Headbangen einladen.

Goddess of Fate – The Orchard Gardener

An dieser Stelle gibt es also keine Empfehlung – und die Spannung auf das Werk “Spiral Orchard Pt. 2“ ist leider auch nicht gerade gestiegen.

Bölzer – Lese Majesty

Sie scheinen wie die beiden Zeiger an der Uhr perfekt aufeinander abgestimmt zu sein

THROATSNAPPER – About The Dead

Es muss knallen, stimmungsvoll sein und Emotionen wecken. Genau das schafft „About The Dead“ von Throatsnapper

Formicarius – Rending the veil of flesh

Die Platte springt die ganze Zeit zwischen sehr, sehr, sehr interessanten Moment und Momenten absoluter Standard-Mittelmäßigkeit hin und her.

Slipknot – We Are Not Your Kind

Zwanzig Jahre nach Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debüts wollen es Slipknot noch einmal wissen. Es ist das sechste Studioalbum

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen