Seraph in Travail – A Black Death Incense

Fans von Cradle of Filth, Emperor und Fleshgod Apocalypse sollten ihre schwarzmetallischen Ohren Spitzen: Denn Seraph in Travail aus Philadelphia haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihnen den Thron streitig zu machen. Und das machen sie mit so viel Selbstbewusstsein, dass man sie auch schon bald weiter oben in der Thronfolge vermuten mag. Das Trio spielt eine interessante Mischung aus Melodic und Blackened Death Metal und wandert so leichtfüßig und routiniert zwischen diesen beiden Genres, dass einem schon fast schwindlig wird. Der Gesang wechselt hier fließend zwischen Klar und Growlen, was Sänger scheinbar spielend leicht fällt. Auch auf der instrumentalen Ebene können Seraph in Travail vollends punkten. Wo Fleshgod Apocalypse teilweise schon übertrieben fordernd wirken, klingen Seraph in Travail dagegen schon fast leichtfüßig, ohne die düstere Note je zu verlieren.

Fazit

Wer düsteren, komplexen und anspruchsvollen Metal mag und es gerne druckvoll und garstig mag, sollte diese Truppe im Auge behalten. Hier kommt noch Großes auf uns zu.

Tracklist

  1. Fixed and Dilated
  2. My Bitter End
  3. When They Crown You Queen
  4. In Hemorrhagic Hues
  5. Dead Scream Kill
  6. Wrath Of Dying Days
  7. The Apostate Coil
  8. Across Bloody Waters

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen