John Diva & The Rockets Of Love – American Amadeus

verfasst von Kalle

Hachja… der gute alte Glam und Hair Metal… es ist immer gut, wenn „junge“ Bands ihn wieder aufleben lassen und uns somit in eine Zeit zurück versetzen können, wo Männer lange Haare und Spandex trugen und das zum Alltag gehörte. Okay.. ob es heute so sein muss… das ist jedem selbst überlassen. Musikalisch bin ich aber gerne in der Welt von Mötley Crüe, Twisted Sister und Poison etc. zu Hause und freue mich dort immer über neue Klänge, die nicht unbedingt in das Klischee rutschen müssen, wie es z.B. Steel Panther tun. Eine gute Alternative zu Steel Panther sind seit einigen Jahren John Diva & The Rockets Of Love. Klar, wer die Band schon kennt, der wird wissen… sie spielen auf der Bühne und ihren Songs auch mit Klischees, doch sie übertreiben es nicht und sind abwechslungsreich.

Das beweist auch das neue Album „American Amadeus“. Über den Titel war ich ein wenig irritiert, doch spätestens als ich den Song dazu hörte, musste ich schmunzeln und verstand ein wenig, was damit gemeint sein soll. Qualitativ ist die Band, ich kürze sie jetzt einfach mal JDATROL ab, auf einem ganz hohem Niveau… ihre Bühnenshow, die ich beim Support für Kissin´Dynamite erleben durfte, ist erste Sahne, und ihr Sound perfekt. Die Platte ist sehr cool produziert und abgemischt, so dass ihr feinsten Hörgenuss bekommt. Insgesamt warten zwölf Songs auf euch, die von typischer Rockhymne bis zur klassischen Schnulzenballade reichen. Die Songs geben euch oft das Gefühl, ihr fahrt mit ner coolen Karre, am besten ein Kabrio, durch LA und genießt den Sonnenschein. Die Tracks sorgen somit für eine gute Laune.

Im Gesamten ist das Album sehr zu genießen und ich kann hier auch nicht wirklich einen Song expliziet heraus picken, weil die Tracks alle überzeugen und Spaß machen. Somit… gönnt euch die Platte und bekommt gute Laune mit geilem Sound. Lets Rock \m/

Tracklist

  1. Voodoo, Sex & Vampires
  2. American Amadeus
  3. Soldier Of Love
  4. Bling Bling Marilyn
  5. Champagne On Mars
  6. Weekend For A Lifetime
  7. Karmageddon
  8. Wasted (In Babylon)
  9. Movin‘ Back To Paradise
  10. Drip Drip Baby
  11. This Is Rock’n’Roll

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen