Rammstein – Herzeleid (XXV Anniversary Edition – Remastered)

verfasst von Kalle

Ich hab eine Weile überlegt, ob ich ein Album rezensieren soll, das doch schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und eigentlich so wie es ist, perfekt ist. Klar ist Herzeleid das Ursprungsalbum von Rammstein und hat diesen ganz besonderen Klang. Nun aber gibt es eben diese neue „Remastered“ Version. Tja… und hat sie jetzt den Sound von damals gekillt und dieses besondere Feeling genommen? Oder hat sie jetzt ein besseres Feeling, weil heutzutage ja mehr möglich ist mit der Technik.

Ehrlich… ich bin sehr gespalten, was daran liegt… mein erstes Album von Rammstein war ein Live-Album und ich vergleiche die Albumsongs immer mit der Live-Version, die ich irgendwie eh besser fand. Gehe ich jetzt aber rein objektiv an die Sache und stelle mir vor, das Album wäre in diesem Gewand erschienen, wie es jetzt kommen wird. Hmmm… Ja klingt schon fett und nicht ganz so blechernd. Allerdings für meinen Geschmack ist es vielleicht doch ein wenig zu glatt gebügelt worden.

Was vermisse ich: diese kleinen dreckigen Parts, speziell in Till seiner Aussprache usw. Da hat man hier und da doch gut an den Reglern gedreht. Was in der „Neuauflage“ dagegen sehr gut rüberkommt sind die Drums. Die wirken jetzt sehr druckvoll und klarer. Das ist durchaus ein Pluspunkt, wenn auch… naja nur über gute Boxen zu vernehmen. Ganz besonders hab ich das bei „Weisses Fleisch“ festgestellt. Die Originalversion klingt „dreckiger“, wenn auch nur minimal.

Ein weiteres Beispiel, wo die Originalfassung praktisch besser klingt, ist „Du Riechst So Gut“. Speziell im hinteren Bereich, wo die Gitarren ihren Solopart haben, dominiert mir jetzt zusehr die Basedrum vom Schlagzeug. Das ist im Original einfach cooler gemacht. Und da merkt ihr.. ich bin total gespalten und weis nicht so wirklich, ob ich das „Neue“ wirklich gut finden kann.

Manchmal sollte man vielleicht Dinge einfach lassen, wie sie sind und sich eher auf ganz Neue Dinge konzentrieren, statt vielleicht die „Alten“ noch einmal verbessern zu wollen. Manch ein Fan wird jetzt schreien.. egal Hauptsache Rammstein, einige werden sicher genauso gespalten sein… das haben solch „Remastered“ Alben immer ansich. Ich persönlich bleibe wohl bei der ersten Fassung und dann speziell sogar noch die Live-Version aus Berlin. Damit bin ich schließlich groß geworden.

Tracklist

  1. Wollt ihr das Bett in Flammen sehen
  2. Der Meister
  3. Weisses Fleisch
  4. Asche zu Asche
  5. Seemann
  6. Du riechst so gut
  7. Das alte Leid
  8. Heirate mich
  9. Herzeleid
  10. Laichzeit
  11. Rammstein

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen