Sunken – From slow Sleep like Death

verfasst von Tim O.

Aufgepasst! Bei der folgenden Kapelle handelt es sich nicht um die großartige Black Metal Formation aus Dänemark. Diese Sunken kommen aus Finnland, sind schon seit 2009 aktiv und machen quasi das Gegenteil – schwermütigen Death bzw. Funeral Doom Metal. Trotz ihrer langen Laufzeit präsentieren uns Sunken mit „From slow Sleep like Death“ ihr erstes vollständiges Lebenszeichen.

Typisch für diese Szene beginnt „Unfalter“ ruhig und unschuldig, bis dann die bleierne Gitarrenfront hereinbricht. Doch wo andere bands wie Swallow the Sun, My Dying Bride oder Pallbearer eine tiefe, anziehende Melancholie entfalten, die den Hörer leicht ins endlose Schwarz zieht, mag hier nur wenig Stimmung aufkommen. Dieser Gesamteindruck zieht sich auch durch das ganze Album. Alles wirkt einfach zu sehr nach Schema F runtergespielt. Technisch bewegen sich Sunken durchaus auf höherem Niveau und das Riffing funktionieret größtenteils einwandfrei.

Fazit
Dass sich die Dänen den gleichen Namen, wie die Finnen ausgesucht haben ist natürlich wirklich unglücklich gelaufen. Hier werden es die Finnen wahrscheinlich noch schwer haben. Auch musikalisch heben sich Sunken nicht merklich von anderen Genrevertretern ab. Hier sollten sie unbedingt noch ihren eigenen Charakter entfalten.

Tracklist

  1. Unfalter
  2. Sanctuary
  3. Island
  4. Lost Caress
  5. Severed Memory
  6. Sore Light
  7. Unspoken Misery
  8. Dolor Sunlit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen