Heksebrann – Spiritual Descending

verfasst von Tim O.

Heksebrann einem Genre zuzuweisen ist keine leichte Aufgabe. Das Dreigespann aus Görlitz vereint auf ihrem Debüt „Spiritual Descending“ Elemente von Hardcore, gutem alten Hard Rock und…Black Metal? Was auf dem Papier nach einer typisch chaotischen Mischung klingt, dem sich nur Avantgarde Fetischisten hingeben mögen, ist in seiner Umsetzung dann doch mehr als mitreißend. Denn Heksebrann gehen gut nach vorn und machen dabei keine Gefangenen. Sie schaffen es dabei Elemente der jungen Callejon mit AC/DC, Mantar und Kvelertak zu vereinen. Das geht gut ins Ohr und man erwischt sich schnell beim Mitwippen.

Schon auf „Well of Creation“ wird deutlich, dass die Jungs ihre Instrumente beherrschen. Das Gitarrensolo wird mal eben zu einer bluesigen Bridge, die zur Formierung der Wall of Death einlädt. Wenn die Jungs dies auch Live so umsetzen können, haben wir hier bald ein neues Festivalhighlight. Auch Songs wie „Storm of Fury“, „Endless Return“, „A Witch Promised Truth“, „Forever Wild“ und das finale „Ignite the Fire“ sind garanten für den nächsten Abriss im Club oder auf staubigen Ackergrund. Dabei gelingt es Heksebrann immer wieder den Spagat zwischen den eigentlich so unterschiedlichen Genres spielend leicht zu überbrücken. Fast schon, als wäre es ganz natürlich für sie.

Fazit
Was für ein Debüt und was für eine Ausnahmeband. Heksebrann haben sich ihre ganze eigene musikalische Welt geschaffen, die sie schon vom ersten Album an so leichtfüßig spielen, als ob sie nie etwas anderes gemacht haben. Die Elemente aus Black, Death, Hardcore und Hard Rock werden dabei intelligent miteinander verwoben, wobei ein mitreißender Klangkosmos entsteht. Diese Band wird im Festivaljahr 2021 noch für viel Furore sorgen. Ein definitives Muss für Fans von Callejon, Mantar, FJØRT und Kvelertak.


Tracklist

  1. Well of Creation
  2. Fell for Darker Ways
  3. Storm of Fury
  4. Spiritual Descending
  5. Walpurgisnacht
  6. Endless Return
  7. A Witch Promised Truth
  8. Forever Wild
  9. Ignite the Fire

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen