Fuchsteufelswild

07.12.2019
Burg Satzvey

verfasst von Corinna R.

Es ist 20 Uhr und der Weihnachtsmann hat den Wünschen des für heute letzten Kindes auf seinem Schoß zugehört, denn der Weihnachtsmarkt schließt seine Pforten. Der Burghof leert sich, der Saal hat sich gefüllt. Denn der Abend ist längst nicht vorbei. Fuchsteufelswild spielen hier ihr Akkustikkonzert und da lohnt es sich für mich, ein paar Kilometer mehr zurückzulegen.

Ich bin gespannt, denn zum ersten Mal sitzt nicht wie sonst Done am Schlagzeug, sondern Jonas, vorerst als Ersatz, am Schlagzeug. Außerdem singt ein Elfenchor und neben Basti und Phillip spielt eine weitere Geigerin zur Verstärkung. Und auch die wundervollen Celloklänge, die auch im Schulerloch schon zu genießen waren, verwöhnen wieder die Ohren.

Das Zusammenspiel ist besonders hervorstechend bei Wassermannsfluch. Normalerweise buhlen Basti und Phillip mit ihrem Geigenspiel und harmonieren in einer wunderbar spielerischen Weise, durch den volleren Klang, erzeugt durch die zusätzliche Geige und das Cellospiel, bekommt das Spiel einen ganz neuen Effekt. Ich schließe für einen Moment die Augen und entgleite in die zauberhafte Wasserwelt.

Nobody is perfect, denke ich, als Bastis Stimme ausgerechnet bei Till aussetzt und muss grinsen. Ob es daran liegt, dass Basti seinen Iro dem wohl bekanntesten Streichespieler der Geschichte als Frisur andichtet oder sich einfach ein Frosch in seinem Hals verirrt hat wird wohl ein Geheimnis bleiben.

Und dann sind da noch die Elfen. Die Idee an sich war gerade für die kleinsten sehr schön, leider hat man von den elfengleichen Stimmen nicht viel hören können auf unserer Seite. Das fand ich persönlich etwas schade.

Es ist eigenartig, die Band ohne den Drummer zu sehen, der für mich nie wegdenkbar war. Aber Jonas hat mich überzeugt. Es kann manchmal eben doch nicht nur einen geben! Das war eindeutig eine würdige Feuerprobe. Dennoch muss ich zugeben, dass ich die Blödeleien vermissen werde. Aber aus der Band heißt ja zum Glück nicht aus der Welt!

Auch ein Konzert-Abend geht einmal zu Ende. Für mich gibt es noch einen Kaffee, denn trotz des Schlafplatzes in der Nähe haben wir noch zwei Stunden Fahrt vor uns.

In diesem Sinne: Frohe Festtage, rutscht gut ins neue Jahr und bis bald!

Setlist:
LIEBESMÄHR/ AUF WEISSEN SCHWINGEN/ DREI BÄNDER/ MEISTERDIEB/ WELTENMEER/ ZAUBERKREIS/ NIMMERLAND/ TILL/ NARRENSCHIFF/ SIRENENGESANG/ WASSERMANNS FLUCH/ HÖR AUF DEIN HERZ/ DEIN LETZTER TANZ/ EISENHANS/ MÄDCHEN/ Zugabe: UNS’RE ZEIT/ HAFEN

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen