The Struts

Support: Kyle Falconer, King Nun
27.10.2019
Columbia Theater
Berlin

verfasst von Sandra D.

Kaum hatte man den U-Bahnhof Platz der Luftbrücke verlassen, folgte der erste Schock: eine extrem lange Warteschlange begrüßte einem am Columbia Damm. Die können doch nicht alle zu The Struts wollen !! Die passen doch niemals in das Columbia Theater !! Wie sich rausstellte trat in der Columbiahalle Jay Park auf. Kurze Erleichterung, dann der nächste Schock: vor dem Columbia Theater haben sich zum Einlass erst sehr wenige Fans eingefunden. Werden noch mehr Fans kommen, um sich mit The Struts auf eine Zeitreise zu begeben oder wird die Band vor halbleerem Hause spielen? Wie wird die Stimmung werden?

Pünktlich um 19.30 ging es mit dem Singer/Songwriter Kyle Falconer los, der unter anderem einen Beatles Song „ I’ve just seen a face“ coverte. Hier und da sah man Leute mitwippen und wohlwollenden Applaus spenden, dennoch wirkte es, als ob Kyle der Bühne nicht gewachsen war, da er fluchtartig nach dem letzten Song geradezu das Weite sucht.

Mit King Nun war nun eine Rockband an der Reihe, die das Rampenlicht geradezu zu lieben schien. Die Briten sorgten für Stimmung: musikalisch und optisch, auch wenn gerade die Lippenstift-Aktion doch sehr aufgesetzt wirkte. Schade. Manchmal ist Weniger doch mehr. Egal. Hat ja auch Spaß gemacht den Jungs auf der Bühne beim Springen und Posen zuzusehen.

Mit dem Headliner des Abends, kam nun eine Band auf die Bühne, deren Bühnenpräsenz, Posing und Kleidung perfekt ihre Musik unterstützte. Neben Glitzer auf der Bühne sah man auch im Publikum diverse Fans mit Glitzer im Gesicht und Bart. Die ersten Reihen waren von der ersten Minute an im Bann von The Struts. Es wurde gesprungen, jede Silbe mitgesungen und gefeiert. Der Auftritt von The Struts glich einer Zeitreise zurück in die 70er Jahre Glamrock – Ära. Herrlich für all jene, die diese Musikrichtung lieben…und es waren am Ende doch viele, die sich im Columbia Theater eingefunden hatten und die Stimmung war unschlagbar gut.

Setlist
Primadonna Like Me
Body Talks
Kiss This
In Love With A Camera
Fire
One Night Only
Dirty Sexy Money
Tatler Magazine
I Do It So Well
Mary Go Round
Same Jeans
Put Your Money On Me
Where Did She Go
Somebody New
Ashes
Could Have Been Me

Pics by Sandra D.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen