Vorbericht – WGT – 2019

Im Juni wird es wieder düster in Leipzig. Das Wave-Gotik-Treffen zieht wieder von überall her Gäste an und das Line-Up, das bisher zugesagt hat, verspricht großartiges. Für diejenigen, die sich fragen: WGT, Wave-Gotik? Nie gehört.. hier sind für euch die Grunddaten, um etwas mitreden zu können

Was 1992 ursprünglich mit acht Künstlern als Gothik-Treffen ausgelegt war, wuchs mit den Jahren stetig. Im Jahr 2000 war das Treffen mit 349 bestätigten Künstlern auf dem Höhepunkt. Mittlerweile umbenannt in Wave-Gotik-Treffen, um den Interessen- und Interessentenkreis zu erweitern, pilgern jedes Jahr um die 20.000 Besucher am Pfingstwochenende nach Leipzig, um sich auszutauschen. 2019 findet es bereits zum 28. Mal statt.Für dieses Jahr haben über 130 Künstler zugesagt und es werden täglich mehr. Es lohnt sich also, auf der offiziellen Seite vom WGT vorbeizuschauen. Für die Mittelalter-Liebhaber gibt es unter anderem Klänge von Coppelius und Schandmaul, die beide bereits zum fünften Mal dabei sind. Wer es etwas härter mag, für den gibt es was von Hämatom und Megaherz auf die Ohren. Neben vielen nationalen Größen werden auch wieder internationale Künstler spielen. Die Band Autumn aus den USA feiert auf dem WGT dieses Jahr Europa-Premiere, Wiederholungstäter wie Inkubus Sukkubus aus Großbritannien und Lord of the Lost aus Deutschland sind auch dieses Jahr wieder dabei.

Und wer es nicht schafft, Schattenmann auf ihrer ersten Headlinertour zu sehen, hat auf dem WGT die Möglichkeit, die vier spielen zu hören.Aber nicht nur für Tanzseelen verspricht es, gut zu werden. Auch in diesem Jahr wird es neben musikalischen Höhepunkten Lesungen geben. Sebastian Fitzek hat bereits zugesagt, er liest „Der Insasse“.Noch steht das Programm nicht, erst einige Wochen vor dem WGT wird es bekannt gegeben, aber wir halten Euch auf dem Laufenden! Außerdem werden wir dieses Jahr vor Ort sein und berichten!


Folgende Künstler sind bisher u.a. bestätigt:A Slice Of Life (B) – A Spell Inside (D) – Absurd Minds (D) – Agonoize (D) – Alien Vampires (GB) – Am Not (GB) – And The Golden Choir (D) – Artwork/Belladonna (D) – Ashram (I) – Automelodi (CDN) – Battle Scream (D) – Bragolin (NL) – Camerata Mediolanense (I) – Carach Angren (NL) – Cervello Elettronico (USA) – Christian Death (USA) – Cold Showers (USA) – Coph Nia (S) – Cradle Of Filth (GB) – Creux Lies (USA) – Cubanate (GB) – Darkcell (AUS) – Darkher (GB) – Das Ich (D) – Dear Deer (F) – Dystopian Society (I) – Edo Notarloberti (I) – Eggvn (MEX) – Empathy Test (GB) – Escape With Romeo (D) – Evi Vine (GB) – Fehlfarben (D) spielen „Monarchie und Alltag“ – Fliehende Stürme (D) – Forced To Mode (D) – Freakangel (EST) – Geometric Vision (I) – Gitane Demone Quartet (USA) – Goethes Erben (D) – Golden Apes (D) Konzert zum 20. Bühnenjubiläum unterstützt durch STEVE HEWITT (LOVE AMONGST RUIN, ehemals PLACEBO) – Grausame Töchter (D) – Ground Nero (B) – Hante. (F) – Haujobb (D) – Hell-O-Matic (D) – Henric De La Cour (S) – In2TheSound (GB/D) Mike Dudley & The Convent spielen The Sound – Intent:Outtake (D) – Janus (D) – Job Karma (PL) – Jonathan Bree (NZ) – Jungstötter (D) – Karies (D) – Kellermensch (DK) – Killus (E) – King Dude (USA) volle Bandbesetzung – Kontravoid (CDN) – Kælan Mikla (ISL) – Laura Carbone (D) – Lene Lovich Band (GB) exklusiver Festival-Auftritt in Deutschland zum 40. Jubiläum des Albums „Stateless“ – Light Asylum (USA) – Logic & Olivia (D) – Luigi Rubino (I) – M.I.N.E (D) – Maerzfeld (D) – Meta Meat (F) – Michael Cashmore & Shaltmira (GB/LT) – Murder At The Registry (D) exklusives Konzert zum 30. Jubiläum – Nachtmahr (AT) – Nitzer Ebb (GB) – October Burns Black (GB) – Omnimar (RUS) – Orange Sector (D) – OUL (D) – Parade Ground (B) – Phasenmensch + ICD-10 (D) – Pleasure Symbols (AUS) – Rhys Fulber (CDN) – S.K.E.T. (D) – Sad Lovers And Giants (GB) – Sally Dige (DK/CDN) – Scarlet Dorn (D) – Selofan (GR) – Shadow Project 1334 (USA) Erstes gemeinsames Konzert von EVA O, WILLIAM FAITH und STEVYN GREY seit 27 Jahren – She Pleasures Herself (P) – Soman (D) – St. Michael Front (D) – Still Corners (USA) – Synthattack (D) – System Noire (D) – Tamaryn (USA) – Tempers (USA) – The Bellwether Syndicate (USA) – The Cassandra Complex (GB) – The Creepshow (CDN) – The Foreign Resort (DK) – The Lust Syndicate (I) – The Moon And The Nightspirit (H) – UK Decay (GB) – Unto Ashes (USA) – Urze De Lume (F) – Velvet Acid Christ (USA) – Void Vision (USA) – Vowws (AUS) – Welle:Erdball (D) – Winterkälte (D) – Witt (D) – Wolfheart (FIN) – X-RX (D) – XIV Dark Centuries (D) – Zweite Jugend (D)

Euer Interesse ist geweckt und ihr habt am Pfingstwochenende noch nichts vor? Dann rein in die edlen, schwarzen Klamotten, den Eyeliner und die Mascara aufgetragen und ab nach Leipzig!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen